de
fr

gigme.ch

Der Schweizer Pionier der Gig-Economy

Die Sharing Economy ist dank UBER und Airbnb unterdessen auch bei uns Alltag. Hinter diesen neuartigen Geschäftsmodellen stecken aber nicht nur ein paar visionäre Unternehmer und Unternehmerinnen. Diese Unternehmen sind auch Ausdruck eines Zeitgeistes, der sich nicht nur in der Bereitschaft zu teilen manifestiert, sondern auch in der Gewichtung und Wertung der eigenen Erwerbstätigkeit.

Portfolio Worker, Moonlighter, Freelancer usw. sind die neuen/altbekannten Begriffe, mit der eine neue Generation Arbeitstätiger beschrieben wird. Dazu gehören vor allem die so genannten Generationen X, Y oder Z. In den USA arbeiten bereits 34 % der Bürger (auch) als Freelancer, in der Schweiz sind es 25 % der Erwerbstätigen, die als eine Art Microunternehmen ihre Fähigkeiten und Talente zu Einkommen machen. Details dazu finden Interessierte in der Studie von Deloitte, die im Februar 2016 publiziert wurde («Der Arbeitsplatz der Zukunft»). Auch das Newsmagazin 10vor10 hat darüber berichtet.

Genau auf diesem Trend setzt gigme.ch auf. Die Plattform schafft einen Marktplatz für Anbieter und Nachfrager von Dienstleistungen: von Hausarbeiten über Treuhandleistungen bis zu Bauberatung. Die Dienstleister werden virtuell selbständig und weder Anbieter noch Nachfrager müssen sich um administrative Belange kümmern. gigme.ch übernimmt diese Arbeiten, inklusive aller Versicherungsleistungen und der Steuerabrechnung für einen fixen Prozentsatz der Auftragssumme. Egal, ob die Leistungen stundenweise, tageweise, einmalig oder regelmässig abgerufen werden.

cR Kommunikation berät und begleitet gigme.ch im Rahmen des breit angelegten Startup-Engagements der Agentur beim Aufbau der Marke, in der Positionierung und Profilierung.

 

Leistungen
  • Online & Social Media
  • Strategieentwicklung
  • Marketingkommunikation
  • Campaigning
  • Engagement

 

Weblinks

www.gigme.ch